Versand ab 5,70 €
echte Qualität mit Langzeitstabilität
echte fachmännische Beratung
Sonderanfertigungen von Akkupacks
Akkupacks: engineered and measured in Germany !
Filter

Bausätze / Fertigmodule

Pollin
Spannungswandler von 5...40V auf 3...12V (Bausatz)
Sehr hoher Wirkungsgrad und geringe Verlustleistung Anwendungsbereich: Zum Beispiel zur Spannungsversorgung von batteriebetriebenen Lampen mit einem 24V ebikeakkuetc. - Eingangsspannung 5...40 V-- Ausgangsspannung einstellbar auf 3...12 V-- Ausgangsstrom max. 650 mA- Maße (LxBxH): 55x32x17 mm.

5,95 €*
Kemo Elektronik
Spannungswandler M015N, justierbar von 6...28V auf 3, 6, 9, 12, 15 Volt
Sehr hoher Wirkungsgrad und geringe Verlustleistung Anwendungsbereich: zur Spannungsversorgung von batteriebetriebenen Lampen mit einem 24V ebikeakkuetc.   Eingangsspannung 6 - 28 V/DC Ausgangsspannung einstellbar 3 - 15 V (elektronisch stabilisiert) Hinweis Die Eingangsspannung muss mindestens 3 V höher sein als die eingestellte Ausgangsspannung. Max. Ausgangsstrom 1,5 A Max. Verlustleistung ca. 3 W ohne Kühlkörper, ca. 10 W mit Kühlkörper (liegt nicht bei) Maße ca. 60 x 45 x 20 mm (gemessen ohne Befestigungslaschen)  

10,95 €*
Kemo Elektronik
Gleichspannungswandler 24 Volt auf 12V, max 3A M038N
Zum Betrieb von 12 Volt Geräten an einer 24V DC LKW - oder Bootsbatterie  Technische Daten: Kurzschlussfestes, rüttelsicheres Modul Eingangspannung 24 - 28 V/DC Ausgangsspannung ca. 13,8 V/DC (entspricht einem vollen 12 V/DC Akku) Maximaler Strom 3 A Maße ca. 87 x 60 x 33 mm (mit Befestigungsboden)   Je nach Belastung kann sich das Modul mehr oder weniger erwärmen. Die Wärme entsteht an der Alu-Platte am Boden des Moduls und muss gemäß Einbauanleitung unter bestimmten Umständen durch die Montage auf eine Kühlfläche gekühlt werden. Dabei ist es wichtig, dass das Modul mit 4 Schrauben M3 oder Blechschrauben 2,9mm plan auf ein kühlendes, planes Kühlblech montiert wird. Das kann auch die Rückwand eines Metallgehäuses sein. Wichtig ist, dass sich die Alu-Unterseite des Moduls dabei nicht verzieht! Sie dürfen also keine größeren Schrauben nehmen und die Löcher am Modul aufbohren. Die Schraubenköpfe müssen auf dem Blech des Moduls aufliegen und nicht auf dem Plastikrand des Moduls! Bei der Montage darf sich das Modul auch nicht verziehen (wenn der Untergrund nicht plan ist). Der Grund: Auf der Innenseite der Alu-Bodens des Moduls sind über einer dünnen Isolierschicht direkt die elektronischen SMD-Bauelemente aufgelötet und wenn sich der Aluboden des Moduls verzieht, lösen sich die Lötstellen und das Modul geht defekt. Bitte achten Sie auch darauf, dass die in der Beschreibung als maximal angegebene Temperatur der Bodenplatte nicht überschritten wird! Ansonsten muss eine größere Kühlplatte angeschraubt werden!   Wartung und Entsorgung: Das Gerät ist wartungsfrei. Die Batterie muß gemäß der Verordnung über die Batterieentsorgung werden (in Deutschland stehen bei den Verkaufsstellen für Batterien Sammelbehälter für Altbatterien).Batterien dürfen nicht über den Hausmüll werden!!Sicherheitshinweis: Diese Sicherheitshinweise müssen vor Anschluß des Moduls gelesen werden!Für Personen unter 14 Jahren verboten (er hat keine CE Abnahme als Kinderspielzeug)! Die Module sind nach DIN EN 60065 gefertigt und halten die Sicherheitsanforderungen fertigungsseitig ein.Alle für die Fertigmontage benötigten Sicherheitselemente sind in der Montageanweisung aufgeführt und dürfen aus sicherheitstechnischen Gründen nicht ausgelassen werden. Den Einbau und die Inbetriebnahme dürfen nur autorisierte Personen vornehmen, die auch die Haftung für eventuelle Schäden übernehmen. Zu beachten sind die Montagehinweise, die der Hersteller zum Komplettieren der Geräte mitliefert. Alle Sicherheitseinrichtungen sind für den dauerhaften Betrieb einzurichten und dürfen zur eigenen Sicherheit nicht unbeachtet gelassen werden, sowie die Bedienungshinweise in der Bedienungsanleitung. Das Modul darf keinen zu hohen Temperaturen (über 50 º C) und Feuchtigkeit ausgesetzt werden. In gewerblichen Einrichtungen sind die Unfallverhütungsvorschriften des Verbandes der gewerblichen Berufsgenossenschaft für elektrische Anlagen und Betriebsmittel zu beachten. In Schulen, Ausbildungseinrichtungen, Hobby- und Selbsthilfewerkstätten ist das Betreiben dieser Module durch geschultes Personal verantwortlich zu überwachen. Plazieren Sie dieses Modul und die Zuleitungen niemals in der Nähe von brennbaren bzw. leicht entzündlichen Materialien (z.B. Vorhänge).

12,95 €*
Kemo Elektronik
Solar-Laderegler 12 V/DC 6A M149
M149 | Solar-Laderegler 12 V/DC, 6A / 10 A Dieser Solar-Laderegler wird zwischen einer Solarzelle 12 V/DC (Leerlaufspannung 14 - 30 V/DC) und einem Akku 12 V/DC geschaltet, um ein Überladen des Akkus zu verhindern. LED-Anzeigen für: „Akku voll“ (ca. 14,4 V/ DC) und „Ladung läuft“. Bestimmungsgemäße Verwendung: Ladekontrolle für 12 V Akkus mittels Solarzellen bis max. 6  A Dauerstrom Schaltungsbeschreibung:Dieses Modul ist ein elektronischer Schalter, der bei leerem Akku die Verbindung zu den Solarzellen einschaltet und bei vollem Akku wieder ausschaltet. Als Schaltelement wird ein fast verlustfrei schaltender Power-Mos-Transistor verwendet. Aufbauanweisung: Das Modul wird möglichst nahe an den zu ladenden Akku / bzw. Akkugruppe montiert (ideal: max. 50 cm). Der Kabelquerschnitt zwischen Laderegler und Akku sollte mindestens 1,0 mm2 sein. Begründung: Wenn das Kabel länger wird bzw. einen geringeren Querschnitt hat, wird aufgrund des höheren Innenwiderstandes des Kabels das Messergebnis der Batteriespannungs-Messung verändert. Das schadet weder dem Akku noch dem Laderegler, es führt aber zu häufigerer Ladeun- terbrechung, weil aufgrund der zusätzlichen Leitungswiderstände und der geringeren Nähe zur Batterie eine höhere Spannung gemessen wird und der Laderegler früher abschaltet. Das Kabel zu den Solarzellen kann beliebig lang sein. Hier gilt folgendes: Je länger das Kabel, desto höher sind die Leitungsverluste. Damit sinkt die Energieausbeute. Sie sollten also das Kabel auf dem kürzesten Weg zum Laderegler führen und nicht zu dünnes Kabel verwenden (es reicht 0,75 mm2, besser wäre 1,5 mm2). Wichtig: Als Stromquelle dürfen nur Solarzellen bis zu einer Peakleistung von 70 W angeschlossen werden!Keine größeren Stromquellen und keine Tra- fos, Ladegeräte, Akkus, Windräder usw. Wichtig: In der Zuleitung zwischen dem Akku und dem Laderegler bitte eine Sicherung 10 A schalten (liegt nicht bei)! Inbetriebnahme: Nachdem alles gemäß Zeichnung und Beschreibung verdrahtet wurde, ist die Anlage betriebsbereit. Wenn der Akku geladen wird, dann leuchtet die LED „CHARGING“. Wenn der Akku voll ist, leuchtet die LED „BATTERY FULL“, wenn der Akku leer ist (<13,4 V) und nicht geladen wird (Solarzelle arbeitet nicht, vielleicht keine Sonneneinstrahlung) dann leuchtet keine LED. Technische Daten: Eingangsspannung Solarzellen-Panels: 14 - 30 V/DC Leerlaufspannung | Nennspannung: 12 V/DC | Max. Eingangsstrom: 6 A, kurzzeitig bis 5 Min: 10A | Einschaltspannung: Batteriespannung ca. <13,4 V | Abschaltspan- nung: Batteriespannung ca. >14,4 V | Anzeigen: 1 LED für „Akku lädt“ (CHARGING), 1 LED für „Akku voll“ (BATTERY FULL) | Eigenstromverbrauch: <2,5 mA (LED eingeschaltet) | Maße: ca. 72 x 50 x 42 mm (ohne Befestigungslaschen) Entsorgung: Wenn das Gerät entsorgt werden soll, darf es nicht in den Hausmüll gewor- fen werden. Es muss an Sammelstellen für Fernsehgeräte, Computer usw. entsorgt werden (bitte erkundigen Sie sich in Ihrem Gemeindebüro oder in der Stadtverwaltung nach Elektronik-Müll-Sammelstellen).  

9,95 €*